Zukunftsträchtiger Standort

Anzeige
Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem Handwerk, darunter viele Rahlstedter konnte Bauherr Herbert Wenzel in einem noch kahlen aber mit Heizstrahlern bestückten Raum zum Richtfest begrüßen. Foto: Bätz

Richtfest für die Bahnhofsarkaden

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Handwerk feierten mit dem Bauherren Herbert Wenzel, Geschäftsführer der Hanseatischen Vermittlungs- und Beratungsgesellschaft und Ur-Rahlstedter, und der Firma Otto Wulff Bauunternehmung das Richtfest der Bahnhofsarkaden Rahlstedt. Seit einigen Monaten wächst der Gebäudekomplex auf dem Gelände des alten Rahlstedter Bahnhofs in die Höhe. Die Fertigstellung ist für April 2013 geplant. Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff lobte den Bau, der das Zentrum Rahlstedts nachhaltig verändern wird. „In Rahl-stedts Zentrum geht es voran! Vor sechs Wochen haben wir die neu gestaltete Schweriner Straße eingeweiht, nun feiern wir heute das Richtfest und im kommenden Jahr wird das Bezirksamt den Helmut-Steidl-Platz umbauen. Das sind hervorragende Aussichten“, sagte Ritzenhoff und bezeichnete die Bahnhofsarkaden als einen zukunftsträchtigen Standort, weil sie direkt am Helmut-Steidl-Platz liegen. Auf dem zentral gelegenen Platz findet ein Wochenmarkt statt. Über den direkten Zugang zum Regionalbahnhof passieren jedes Jahr rund drei Millionen Fahrgäste das Areal zum Bahnhalt und zum Busbahnhof. Das quaderförmige Geschäfts- und Bürohaus – die Rahlstedter Bahnhofsarkaden- ,wird nach den Entwürfen von Liam Earley vom Architekturbüro Meding Plan + Projekt (MPP) erstellt. Es überzeugt durch klare Linien, große Glaselemente, eine rotbraune Klinkerstein-Verkleidung und dazu im Kontrast stehende Pfeiler aus hellem Sichtbeton. Auf drei Stockwerken bietet das Gebäude insgesamt rund 3.000 Quadratmeter Nutzfläche.
„Wir sind mit dem Baufortschritt sehr zufrieden“, sagt Herbert Wenzel. Ab 2015 soll es sogar nach dem kürzlichen Erwerb der flachen Ladenzeile neben den Rahlstedt-Arkaden einem zweiten Bauabschnitt geben, dann soll auf diesem Areal der Shopping- und Bürokomplex der Rahlstedter Bahnhofsarkaden erweitert werden. Die Pläne sind in Arbeit.
Bahnhofsarkaden-Rahlstedt, E-Mail: info@bahnhofsarkaden-rahlstedt.de oder Tel.: 677 70 33
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige