Altbürgermeister Voscherau in der Klinik

Anzeige
Altbürgermeister Henning Voscherau mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zu Jahresbeginn 2015 in Berlin (Foto: spd.de)

Der 73-Jährige musste sich im UKE am Kopf operieren lassen

"Auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten" veröffentlichte das Universitäts-Krankenhaus Eppendorf (UKE) am Donnerstag (2. April) eine Pressemeldung, die in Hamburg viele Menschen berühren wird: Altbürgermeister Dr. Henning Voscherau, 73, hat sich am Kopf operieren lassen. Der Eingriff sei "erfolgreich verlaufen".

Woran Voscherau genau leidet, wurde nicht mitgeteilt. Der Eingriff habe
auf Empfehlung seines behandelnden Arztes am Mittwoch, 1. April 2015, stattgefunden.

Das UKE sei zu weiteren Auskünften nicht ermächtigt, hieß es. Es werde jedoch "gebeten, von Rückfragen und von Besuchen abzusehen und die Privatsphäre der Familie zu respektieren".

Voscherau war von 1988 bis 1997 Erster Bürgermeister in Hamburg. Der SPD-Politiker ist Notar und Familienvater von drei erwachsenen Kindern. Mit seiner Ehefrau Annerose lebt er in Wellingsbüttel.

Das Hamburger Wochenblatt wünscht gute Genesung! (wb)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
samira jamal aus Alsterdorf | 18.06.2015 | 15:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige