Arbeitsunfall entpuppt sich als Einbruchsversuch

Anzeige
Hamburg-Jenfeld: Ein Mann stürzt von einem Dach, doch der vermeintliche Arbeitsunfall war offenbar ein missglückter Einbruchsversuch Symbolfoto: mdt
Hamburg: Öjendorfer Damm |

Mutmaßlicher Tatverdächtiger stürzt in Jenfeld vom Dach

Jenfeld Am Sonnabend (10. Juni) wurde die Polizei zu einem vermeintlichen Arbeitsunfall in den Öjendorfer Damm gerufen. Dort war ein 28 Jahre alter Mann aus vier Metern Höhe von einem Dach gefallen. Die Ermittlungen ergaben jedoch, dass an dem Gebäude, das derzeit umgebaut wird, zur Unfallzeit keine Arbeiten stattgefunden haben. Der verletzte Tatverdächtige war offenbar zuvor über ein Rohr an der Regenrinne auf das Dach gelangt und hatte versucht, dort über das Oberlicht in das Haus zu gelangen. Das Oberlicht war durch ein Gitter jedoch zusätzlich gesichert, so dass der Mann sein Vorhaben aufgab. Als er an einer anderen Stelle das Dach wieder verlassen wollte, stürzte er herunter. Der Tatverdächtige zog sich Kopfverletzungen hinzu und wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt. Bei dem 28-Jährigen wurden zudem Betäubungsmittel sichergestellt. Auch diesbezüglich wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet. Der Mann wurde in ein Krankenhaus transportiert und nach ambulanter Behandlung entlassen, da keine Haftgründe für ihn vorlagen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige