Freundin getötet: 18-Jähriger gefasst

Anzeige

Junger Afghane hatte sich mit 21-Jähriger in Wandsbek gestritten

Blutiges Beziehungsdrama in der Pillauer Straße in Wandsbek. Nachdem ein 18 Jahre alter Afghane seine drei Jahre jüngere Freundin getötet hat, hat die Polizei den als Intensivtäter bekannten Mann in Boberg festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet das Paar am Mittwoch gegen 11 Uhr aus bislang unbekannten Gründen in einen Streit. Was genau dann passierte, ist noch unklar. Die Polizei teilte lediglich mit, dass die junge Frau "auf dem Bett liegend unter Gewalteinwirkung getötet wurde".

Nach der Tat verständigte der junge Mann seinen Bruder (23), der das Opfer tot in der Wohnung fand und die Polizei alarmierte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Der Täter ist auf der Flucht, das Opfer wurde in die Rechtsmedizin zur Untersuchung gebracht. Die Mordkommission ermittelt. Nach einer öffentlichen Fahndung konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter am Donnerstag in Hamburg-Boberg festnehmen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige