Großbrand auf Container-Riese im Hamburger Hafen

Anzeige
Foto: Polizei

Die Feuerwehr ist mit Großaufgebot im Hamburger Hafen. Feuerwehr warnt Anwohner. Zwei Verletzte im Krankenhaus

Waltershof Ein Brand auf dem Containerfrachter CCNI Arauco am HHLA Container Terminal im Hamburger Hafen hat am Donnerstag gegen 13.20 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte, ist auf dem rund 300 Meter langen Frachter ein Feuer ausgebrochen.
Dabei wurden zwei Hafenarbeiter verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Besatzung des Schiffes hat noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit ersten Löscharbeiten begonnen. Rund 150 Einsatzkräfte kämpfen am Burchardkai gegen die Flammen.



Der Einsatz gestaltet sich schwierig: Der Brandherd ist von Containern umgeben. Die Feuerwehr bekämpft das Feuer auch von der Wasserseite. ZweiLöschboote kühlen die Bootswand des unter liberianischer Flagge fahrenden Schiffes.

Das amtliche Katastrophenwarnsystem (Katwarn) warnt Anwohner der City Süd und des Hafens, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das Feuer wurden nach ersten Erkenntnissen offenbar durch Schweißarbeiten ausgelöst. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige