Miese Abzocke

Anzeige
Die 81-Jährige erstattete Anzeige wegen Betrugs Foto: wb

Anwaltskanzlei stellt Rechnung über vermeintliche Beratung aus. Rentnerin erstattet Anzeige

Eilbek Als Rechtsanwalt einer bestimmten Kanzlei stellte sich ein etwa 45 Jahre alter Mann bei einer Anwohnerin aus der Conventstraße vor. Es gehe um eine Vorsorgeberatung, erklärte der Fremde. Doch die Rentnerin wollte von alledem nichts wissen, und als der sehr gepflegt wirkende, mit einem dunklen Anzug bekleidete Mann in ihre Wohnung wollte, lehnte die 81-Jährige konsequent ab. Doch der ungebetene Gast gab nicht auf. Er textete sein Opfer mit Ratschlägen zur Vorsorge im Alter zu. Die genervte Frau erklärte, dass sie aufmerksame und hilfsbereite Nachbarn habe. Schließlich gab der Mann auf, drückte der Eilbekerin eine Broschüre in die Hand und verabschiedete sich. Das dicke Ende aber kam noch: Einige Tage später erhielt die Seniorin per Post von einer Anwaltskanzlei eine Rechnung über eine 30-minütige Vorsorgeberatung an der Haustür in Höhe von 85,20 Euro. Sie erstattete Anzeige wegen Betrugs. (th/wb)
Anzeige
Anzeige
7 Kommentare
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 27.01.2015 | 15:27  
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 27.01.2015 | 16:45  
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 28.01.2015 | 06:06  
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 28.01.2015 | 13:02  
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 28.01.2015 | 15:32  
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 28.01.2015 | 16:04  
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 29.01.2015 | 14:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige