Mutmaßliche Autobetrüger festgenommen

Anzeige

Trio unter Verdacht: Audi sollte vermutlich mit gefälschten Terminüberweisungen gekauft werden. Doch in Tonndorf endete der Versuch

Zwei Männer (24 und 47) und eine Frau (27) sind als mutmaßliche Autokaufbetrüger festgenommen worden.
Ein 23-Jähriger Mann wollte seinen Audi A5 im Internet verkaufen. Ein Interessent meldete sich. Doch vor dem Treffen las der Verkäufer auf der Verkaufsplattform einen Warnhinweis vor gefälschten Terminüberweisungen. Er informierte die Polizei.

Ein Zivilfahnder des PK 38 übernahm die Rolle des Verkäufers an den Terminort im Hamburg-Tonndorf. Er traf auf den Interessenten sowie auf einen weiteren Mann und eine Frau, die für die angeblichen Autokäufer dolmetschte. Sie bot eine Terminüberweisungsbestätigung als Zahlungsmittel an.

Die Beamten fanden diverse Unterlagen, die als Beweismittel beschlagnahmt wurden. Die Beschuldigten wurden dem Amtsgericht Hamburg zugeführt. Die Ermittlungen dauern an. (lg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige