Polizei stoppt Raser

Anzeige
Bilanz nach Verkehrskontrollen in Eilbek: 124 Fahrer müssen mit einem Buß- beziehungsweise Verwarngeld rechnen, weil sie zu schnell gefahren sind Foto: wb

Ein Fahrer war mit 123 km/h statt erlaubten 50 unterwegs

Eilbek Hamburger Polizeibeamte haben vergangene Woche in Eilbek Verkehrskontrollen durchgeführt. Zu schnelles Fahren und das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen sind nach wie vor die Hauptunfallursachen auf Hamburgs Straßen.
Die Beamten hatten dafür in der Wandsbeker Chaussee in Richtung Wandsbek eine Kontrollstelle, kombiniert mit einer Geschwindigkeitsüberwachung, eingerichtet. Im Kontrollzeitraum wurden diverse Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und die betroffenen Fahrer unmittelbar angehalten und überprüft. Insgesamt passierten 1.445 Fahrzeuge den Messposten. 124 Fahrer müssen mit einem Buß- beziehungsweise Verwarngeld rechnen, weil sie zu schnell gefahren sind. Trauriger Rekord eines irren Rasers: 123 km/h statt erlaubten 50. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige