Restaurant-Angestellter in der Langenhorner Chaussee ausgeraubt

Anzeige

63-Jähriger war mit 1.000 Euro auf dem Weg zur Bank, als ihn zwei Männer attackierten

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die am Dienstag, 22. April, gegen 9.45 Uhr den Angestellten eines Restaurants in der Langenhorner Chaussee überfallen und ausgeraubt haben. Die örtliche Kripo, LKA 144, hat die Ermittlungen übernommen.

Der 63-jährige Angestellte war gerade auf dem Weg zur Bank, um die Einnahmen (1.000 Euro) seines Restaurants einzuzahlen. Fast am Ziel angekommen, wurde er plötzlich von einem der Täter rücklings angegriffen und gestoßen.

Gleichzeitig versuchte der Täter, dem Geschädigten die Geldtasche zu entreißen. Der 63-Jährige wehrte sich heftig und hielt die Tasche fest, als plötzlich der zweite Täter hinzutrat und ihn ebenfalls attackierte. Nun ließ der Angestellte die Tasche los und die beiden Täter flüchteten damit in Richtung Stockflethweg.

Eine Sofortfahndung mit sechs Funkstreifenwagen und einem Polizei-Motorrad führte nicht zur Festnahme der Täter, die so beschrieben werden:

1. Täter - 20 bis 25 Jahre alt - ca. 180 cm groß, schlanke Figur - südländisches Erscheinungsbild - graue Kapuzenjacke (Kapuze tief ins Gesicht gezogen), blaue Hose, helle Sportschuhe

2. Täter - 20 bis 25 Jahre alt - ca. 175 cm groß, schlanke Figur - südländisches Erscheinungsbild - dunkle Oberbekleidung

Hinweise zu den Tätern nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige