Versuchte Tötung in Bramfeld

Anzeige
Hamburg-Bramfeld: Nach einem versuchten Tötungsdelikt sucht die Mordkommission Zeugen und bittet um Hinweise Symbolfoto: wb
Hamburg: Werner-Otto-Straße |

Hamburger Mordkommission sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Bramfeld Ein unbekannter Mann hat aus bislang unbekannten Gründen am frühen Sonntagmorgen (15. Januar) in der Werner-Otto-Straße im Stadtteil Bramfeld einen 20 Jahre alten Mann mit einem Messer angegriffen. Der Täter hat sein Opfer gegen 1.45 Uhr morgens von hinten mit dem Messer verletzt. Der Angreifer ergriff die Flucht in unbekannte Richtung, nachdem er und sein Opfer bei der Attacke zu Boden gegangen waren. Der verletzte Mann konnte sich noch aus eigener Kraft in ein Krankenhaus begeben. Lebensgefahr besteht nicht.

Täterbeschreibung

Der unbekannte Angreifer ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 18 und 21 Jahre alt und hat ein südländisches Erscheinungsbild. Der Täter hat eine normale Statur und trägt seine dunklen Haare kurz. Bei dem Angriff war er mit einer dunklen Jacke mit eventuell orangefarbener Kapuze bekleidet und trug dunkle Schuhe.

Tatort in Nähe U-Bahn-Halt Wandsbek Gartenstadt

Insbesondere Fahrgäste der U-Bahnlinie U1 (Ankunft Wandsbek Gartenstadt 1.43 Uhr und abfahrende Fahrgäste (ab Wandsbek Gartenstadt nach 1.45 Uhr)sowie Fußgänger vom Bahnhof Wandsbek Gartenstadt in Gehrichtung Haldesdorfer Straße werden gebeten, mögliche Beobachtungen zu melden. (ngo)

Die Mordkommission bitte um Hinweise unter 040 / 428656789
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige