offline

Hamburger Wochenblatt

Heimatort ist: Wandsbek
registriert seit 13.04.2012
Beiträge: 5.249 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 2
Folgt: 0 Gefolgt von: 17
3 Bilder

Schmuck von der Felge aus Bramfeld

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 05.01.2017

Ute Stender-Killguß recycelt Rennradschläuche zu echten Hinguckern Von Nicole Kuchenbecker Bramfeld Es sind kleine Kunstwerke, die in Handarbeit aus Fahrradschläuchen entstehen. Bis zu drei Stunden bearbeitet Ute Stender-Killguß mit der Schere einen Rennradschlauch. Was daraus entsteht, hat Charme und ist alles andere als von der Stange. Schwarz muss man mögen. Wer es lieber bunt mag, wird wahrscheinlich nicht bei Ute...

1 Bild

Millionen für Vereinssport im Bezirk Wandsbek

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 05.01.2017

Der bevölkerungsreichste Bezirk von Hamburg will mehr als zwei Millionen Euro in Sportanlagen investieren Bezirk Wandsbek Für 2017 sind im Bezirk Wandsbek Investitionen von mehr als zwei Millionen Euro in Sportanlagen geplant, wie auf der letzten Bezirksversammlung zwei Tage vor Heiligabend bekannt wurde. So sollen der SC Eilbek (250.000 Euro), DuWo 08 (150.000 Euro), der Rahlstedter SC (150.000 Euro), der Bramfelder SV...

2 Bilder

Earthship Deutschland: Wohnen im Abfallhaus?

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Rahlstedt | am 04.01.2017

Hamburg: Am Ohlendorffturm 36 | Vortrag zum Bauen in der Zukunft: Das alternative Projekt Selbstversorgerhäuser findet immer mehr Anhänger Rahlstedt Das Kulturwerk Rahlstedt und das Künstlerhaus Ohlendorffturm veranstalten in der Reihe „Wie wollen wir leben?“ einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema „Wir bauen Zukunft“ – Earthships in Deutschland. Earthships sind eine Antwort auf die Müllproduktion unserer heutigen Zivilisation, die Verschwendung...

1 Bild

Vortrag über den Sehnsuchtsort „Paradies“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Rahlstedt | am 04.01.2017

Hamburg: Amtsstraße 3 a | In der Bücherhalle Rahlstedt spricht Literaturwissenschaftler Marc Föcking am 17. Januar Rahlstedt Das Paradies ist für den christlichen und den jüdischen Kulturkreis ein Ort sorgloser Seligkeit, auch wenn der biblische „Garten Eden“ Adam und Eva verloren ging. In der Literatur gibt es zahlreiche Beispiele, in denen der Sehnsuchtsort „Paradies“ zum Thema wird, Dantes „Göttliche Komödie“ ist sicherlich eines der...

2 Bilder

Hallenkick vom Feinsten in Wandsbek

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Marienthal | am 04.01.2017

Hamburg: Rüterstraße 75 | Zehn Teams wollen den Volksbank-Cup gewinnen. Concordia Titelverteidiger Von Thomas Hoyer Wandsbek Das geht ja gut los: Gleich zu Beginn des neuen Jahres steigt in der Sporthalle Wandsbek das erste Fußball-Highlight. Am Sonntag (8. Januar) ab 11 Uhr kämpfen zehn Teams, darunter zwei Oberligisten, um den zum sechsten Mal ausgespielten Hamburger Volksbank-Cup, der Nachfolger des legendären Wandsbek-Cups. Das...

1 Bild

Rahlstedter Kulturverein mit neuer Ausstellung

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Rahlstedt | am 04.01.2017

Hamburg: Helmut-Steidl-Platz 3-5 | Fotoreihe „Ein Ei auf Reisen“ von Jens Wehde wird im neuen Raum präsentiert Von Reinhard Meyer Rahlstedt „Ich habe mich für die Fotografie als Kunst entschieden, weil sie den Betrachter immer wieder dazu bringt innezuhalten“, sagt Jens Wehde. Der Rahlstedter Kulturverein hat den Fotografen mit seiner Fotoreihe „Ei-Land – ein Ei auf Reisen, durch Wetter, Wind und Jahreszeiten“ zu einer Ausstellung in die Galerie in den...

1 Bild

Wucher in Bramfelder Öko-Siedlung?

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Bramfeld | am 04.01.2017

Hamburg: Bramwisch | Braamwisch-Bewohner zahlen jedes Jahr mehr für eigene Kläranlage Von Michael Hertel Bramfeld Es klingt wie Realsatire: Für ihr Umweltbewusstsein fühlen sich die Bewohner der Ökologischen Siedlung Braamwisch (42 Familien) jetzt vom (Grünen) Umweltsenator regelrecht bestraft. Es geht um die Gebühren für die „wasserrechtliche Erlaubnis“ ihrer (ökologischen), 276 Quadratmeter großen Kleinkläranlage. In dieser mit Schilf...

2 Bilder

Kostenloses Frühstück im Jenfeld-Haus

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Tonndorf | am 04.01.2017

Hamburg: Charlottenburger Straße 1 | Der Hamburger Verein Hilfspunkt tischt jeden Sonnabend einen Genuss von Herzlichkeit auf Von Nicole Kuchenbecker Jenfeld Die Tische im Jenfeld-Haus sind gedeckt. Alle Plätze besetzt. Der Duft von frischem Kaffee und Brötchen liegt im Raum. Die Stimmung ist leicht, fröhlich. Sonnabends gibt es hier immer ein kostenloses Frühstück, das vom Verein Hilfspunkt ausgerichtet wird. Für alle, die mögen. Dagmar Boldt, Helmut Korf...

1 Bild

Bramfelder Schul-Projekt ausgezeichnet

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Bramfeld | am 04.01.2017

Hamburg: Bramfelder Dorfpl. 5 | Stadtteilschule bekommt 30.000 Euro von der Claussen-Simon-Stiftung Bramfeld Die Stadtteilschule Bramfeld hat für ihr Projekt „Vom Hauswirtschaftsunterricht zum Gastronomie- und Eventmanagementbereich“ 30.000 Euro von der Claussen-Simon-Stiftung erhalten. Die Stiftung unterstützt im Rahmen des Programmes „Unseren Schulen“ Projekte an Hamburgs Schulen. Insgesamt werden jedes Jahr aus zehn eingereichten Vorschlägen die drei...

1 Bild

Neues Programm im HdJ Steilshoop

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 04.01.2017

Hamburg: Gropiusring 43 | Ob Tischtennis, Tanzen, Kinderdisco oder Kochgruppen: das neue Jahr im Haus der Jugend wird sportlich und lecker Bramfeld Ganz sportlich geht es im neuen Jahr im Haus der Jugend Steilshoop (HdJ, Gropiusring 43, Eingang Fritz-Flinte-Ring) los: Am Dienstag, 17. Januar, steigt ein Kicker-Turnier für Jugendliche ab 13 Jahre. Die Jüngeren sind am Montag, 23. Januar, an der Reihe. Wer lieber Tischtennis spielt, kann sich am...

1 Bild

Weniger junge Flüchtlinge in Hamburg

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Rahlstedt | am 04.01.2017

Hamburg: Stargarder Straße | Zahl der Plätze auch in Rahlstedter Einrichtungen reduziert Von Rainer Glitz Oldenfelde In Hamburg leben immer weniger unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Im November 2015 waren es nach Angaben des Senats noch 1.557 Jugendliche, ein Jahr später nur noch 610. Hintergrund: Seit dem 1. November 2015 werden auch unbegleitete minderjährige Ausländer bundesweit verteilt, während sie vorher an ihrem Ankunftsort, meistens...

1 Bild

Neujahrsempfang in Barsbüttel

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barsbüttel | am 04.01.2017

Barsbüttel: Soltausredder 28 | Mit Live-Musik und einem Glas Sekt lädt Bürgermeister Schreitmüller ins EKG Barsbüttel Zum Neujahrsempfang laden Bürgermeister Thomas Schreitmüller und Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge für kommenden Sonntag ein. Bei Live-Musik, einem Glas Sekt, Kaffee und Berlinern wollen sie die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die Herausforderungen des Jahres 2017 geben....

1 Bild

Kammermusik im Jenfeld-Haus

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Tonndorf | am 04.01.2017

Hamburg: Charlottenburger Straße 1 | Am 22. Januar lädt das Stadtteil- und Kulturzentrum zum kleinen Konzert am Sonntagnachmittag ein Jenfeld Die jungen Musikerinnen Friederike Remmel (Violine), Antonia Ohnimus (Viola) und Lara Hüsges (Violoncello), sind seit zwei Jahren musikalisch zusammen unterwegs. Sie begannen alle in jungen Jahren mit dem Erlernen ihrer Instrumente. Im Jahr 2015 trafen sie sich zum ersten Mal bei der Jugend-Kammermusik Initiative, die...

1 Bild

Freie Bufdi-Stelle bei Alraune

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 04.01.2017

Gemeinnütziger Bildungsträger in Hamburg-Wandsbek bietet Mitarbeit im Café „tschai“ an Wandsbek Seit dem Frühjahr 2016 betreibt die Alraune gGmbH auf dem Gelände der ehemaligen „Schule am Eichtalpark“ in Zusammenarbeit mit der Folgeeinrichtung „Walddörferstraße“ und ehrenamtlichen Helfern ein Qualifizierungs- und Integrationsprojekt für geflüchtete Menschen. Sie erhalten Hilfestellung bei der Alltagsbewältigung, bei...

1 Bild

Bauarbeiten am Eilbekkanal gehen voran

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 04.01.2017

Einhundert Jahre alte Uferwand wird bis September saniert Eilbek Die über einhundert Jahre alte Uferwand am Eilbekkanal wird seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres saniert. Die auf Holzpfählen befestigte Betonwand, die mit Natursteinen verkleidet ist, wies an vielen Stellen große Risse und Brüche auf und musste deshalb aus Sicherheitsgründen neu befestigt werden. Die neue Uferbefestigung soll eine Stahlbetonwand werden....