Crocodiles starten durch

Anzeige
Die EisHockey Crocodiles und ihre Verantwortlichen fiebern der neuen Saison entgegen.,

Saisonauftakt am Sonntag gegen den Lokalrivalen HSV

Farmsen. Die EishockeyCrocodiles im Farmsener TV melden sich zurück, nachdem es in den vergangenen Jahren ruhig um die 1. Herrenmannschaft geworden war, die früher in Deutschlands zweithöchster deutscher Klasse dem kleinen schwarzen Puck nachjagte. Verstärkt mit sechs Zugängen bestreitet der Oberligist am kommenden Sonntag sein erstes Punktspiel. Gegner ist auswärts der Lokalrivale HSV.


In der neuen Serie wollen die Farmsener, die in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg aus der Oberliga entgingen, wieder voll durchstarten, ermöglicht durch einen im Juli gegründeten Förderkreis aus sieben eishockeybegeisterten Kaufleuten, unter ihnen Hansy Dreher, Hamburgs „Mr. Eishockey“ als Sportdirektor.

Neue finanzielle Mittel

Mit neuen finanziellen Mitteln im Rücken - der mit 1000.000 Euro bezifferte Saisonetat liegt im Vergleich zu anderen Vereinen aber noch im unteren Bereich-, ist es den Verantwortlichen gelungen, einen schlagstarken Kader mit derzeit 19 Spielern auf die Beine zu stellen, den man aber noch um je einen Verteidiger und einen Stürmer erweitern möchte. Entsprechende Gespräche werden derzeit geführt. Im Aufgebot stehen sechs Neuzugänge, darunter der Deutsch-Amerikaner Dennis Scheele und Marcel Santi, zwei torgefährliche Stürmer, von denen sich Trainer Jacek Darowski eine Menge erhofft. Im Defensivbereich sollen die Verpflichtungen von U20-Juniorenbundesligaspieler Denis Friedberger, der zuletzt in Bad Nauheim und Adendorf auf dem Eis stand, und des Finnen Jani Alander der Abwehr um Kapitän Marc Lüders noch mehr Halt geben. „Unsere neu formierte Mannschaft wird nicht gleich um einen Spitzenplatz mitspielen, dazu sind Topfavorit EC Rostock aber auch der EC 06 Timmendorfer Strand einfach zu stark“, so Nils Abraham, zweiter Vorsitzender des Förderkreises.
„Wir haben uns einen Mittelfeldplatz zum Ziel gesetzt und möchten den Eishockeysport langfristig in Hamburgs Osten wieder auf hohem Niveau etablieren.“
Zur Oberliga Nord gehören sieben Teams, die in einer Doppelrunde insgesamt 24 Partien bestreiten. Nach dem Auswärtsspiel gegen den HSV (So. 30.9., 18.30 Uhr, Volksbank Arena) empfangen die Crocodiles den letztjährigen Vizemeister EC 06 Timmendorf zum ersten Match auf eigenem Eis


So. 7.10., 19 Uhr, Eissporthalle Farmsen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige