Es läuft wie am Schnürchen

Anzeige

Kicker des Farmsener TV weiter auf Aufstiegskurs

Farmsen. Bei den Kickern des Farmsener TV läuft derzeit alles wie am Schnürchen. Nach vier Spielen hat der Aufsteiger bereits neun Punkte auf seinem Konto. Am vergangenen Sonntag wurde DuWo 08 mit 4:1 bezwungen.
Die Farmsener waren von Beginn an voll da, gingen bereits in der 2. Minute in Führung. Auf den Querpass von Emmanuel Ofei, der sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, traf Johannes Kerkeling zunächst nur den Pfosten. Den Abpraller versenkte Ofei zum 1:0. In der Folge konnte DuWo die Partie nur wenige Minuten ausgeglichen gestalten, ehe die Platzherren endgültig das Kommando übernahmen. Nach Flanke von Ofei erzielte Ajnur Begic per 15m-Volleyschuss den zweiten Treffer (22.). Tor Nummer drei ging wiederum auf das Konto von Ofei (32.). Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vor das FTV-Gehäuse, doch konnte Daan Büchner in höchster Not klären. Als ein bereits verwarnter DuWo-Kicker in der 41. Minute nach Foul an Torwart Jan Dreßler Gelbrot sah, war die Partie so gut wie entschieden. Nach dem 4:0, das Christopher Remus nach Ecke von Martin Zmuda per Kopf erzielte (49.), schalteten die Farmsener einen Gang zurück, wobei es aber noch weitere Chancen durch Adam Garba, Tim Gerke und Ofei gab. Neun Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Gast der Ehrentreffer. „Ein hoch verdienter Sieg dank einer guten Mannschaftsleistung“, lautete das Fazit von Trainer Ulf Pfützenreuter.
Nach dem Aufstieg, der erst am letzten Spieltag dank einer Niederlage des Mitkonkurrenten Barsbütteler SV II in trockenen Tüchern war, haben sich Mannschaft und Verantwortliche einen einstelligen Tabellenplatz zum Ziel gesetzt. Zum Ende der Saison gab es keinen Abgang. Allerdings verließ mit Abwehrspieler Christian Lübbert bereits zur Winterpause einer der Leistungsträger der letzten Hinserie den Verein. Dem gegenüber stehen fünf neue Kicker, denen Trainer Ulf Pfützenreuter allen den Sprung in die Stammformation zutraut. Pech hatte Neuzugang Torben Exner, in der vergangenen Serie noch Kapitän des Barsbütteler SV II, der sich im Pokalspiel gegen Maihan (2:3 n.E.) eine Knöchelverletzung zuzog.
Der FTV startete mit zwei Siegen in die neue Saison. Nach 0:2-Rückstand gab es zum Auftakt gegen Glashütte einen 5:3-Erfolg. Auch beim anschließenden 3:0 über den Walddörfer SV konnte das Team in der zweiten Halbzeit überzeugen. Dann aber verloren die Farmsener beim Duvenstedter SV mit 1:2.

Nächster FTV-Gegner ist auswärts der bisher sieglose Lokalrivale Post SV (2.9.,
15 Uhr, Neusurenland)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige