Islandpferdesport: Norddeutsche Meister in Stapelfeld gekürt

Anzeige
Mit einer Parade wurden die Norddeutschen Meisterschaften auf dem Islandpferdhof Vindhólar eröffnet Foto: Krohn

Vor den Toren Hamburgs verfolgten mehr als 300 Zuschauer die 350 Reiter

Stapelfeld Über 350 Reiter gingen an den Start, über 700 Starts konnten die mehr als 3000 Zuschauer in der Ovalbahn, der Reithalle und auf der Passbahn auf dem Islandpferdehof Vindhólar in Stapelfeld verfolgen. Vier Tage lang wurde auf dem Gestüt Vindhólar vor den Toren Hamburgs toller Islandpferdesport und viele neue norddeutsche Meister und Vereinsmeister gefunden und gekürt. Helmut Bramesfeld, amtierender Weltmeister im Speedpass, konnte mit seinem Wallach Blöndal vom Störtal diese Prüfung auch auf der norddeutschen Meisterschaft für sich entscheiden. Marie Lange-Fuchs durfte sich mit ihrem Hengst über den Titel der norddeutschen Meisterin im Passrennen über 250 Meter und der schweren Dressurprüfung Gehorsam A freuen. Beide Reiter waren in diesem Jahr auch bereits auf der Deutschen Meisterschaft sehr erfolgreich unterwegs. Aber auch die jüngeren Schleswig-Holsteiner waren auf der norddeutschen Meisterschaft sehr erfolgreich. So gewann zum Beispiel Vincent Johannes Wendt den Töltpreis in der Altersklasse der Junioren und konnte sich auch verdient über einen zweiten Platz im Viergangpreis freuen. Hannah Schröder konnte sowohl die Tölt- als auch die Viergangprüfung in der Kinderklasse für sich entscheiden. Die Stimmung auf dem Turnier war ausgelassen, auch das Wetter spielte (bis auf vereinzelte Regenschauer) mit. Viele Helfer, der IPZV, Aussteller, Sponsoren und ganz besonders Maren Junge und Einar Hermannsson (Islandfpferdehof Vindhólar) machten die vier Tage zu einem besonderen Event. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige