Kicker des Farmsener TV starten durch

Anzeige
Croatias Spieler versucht den zweifachen Torschützen Timon Schulz zu stoppen Foto: Hoyer
 
Trainer Turgut Ceylan konnte mit seinem Team nur bedingt zufrieden sein. Es wurden zu viele Torchancen vergeben Foto: Hoyer

Nach Abstieg: Blendender Start in die neue Saison – zwölf Tore in zwei Spielen

Von Thomas Hoyer
Farmsen
Mit zwei hohen Siegen erwischten die Kicker des Farmsener TV nach ihrem Abstieg in die Kreisklasse A einen blendenden Start in die neue Saison. Nachdem man die erste Partie bei Eintracht Lokstedt II schon mit 6:1 gewonnen hatte, legte das Team von Trainer Turgut Ceylan am vergangenen Sonntag sechs weitere Treffer nach. Der 6:0-Erfolg über die „Zweite“ von Croatia hätte allerdings zweistellig ausfallen müssen. Die zahlreichen Chancen gegen Croatia lassen sich gar nicht alle aufzählen. Die Gäste, die während der gesamten Spielzeit nur drei halbwegs gefährliche Torschüsse abgaben, hatten dem FTV in keiner Phase etwas anderes als guten Willen entgegenzusetzen. Von Beginn an war es für die Platzherren ein echtes Trainingsspiel. Nach nur 13 Minuten hatten Timon Schulz (2), Julien Kruspe (2) und Nicolas Schütze fünf Hochkaräter zur Führung vergeben. Erst dann war es Kruspe, der aus drei Metern das 1:0 erzielte (14.), nachdem der Keeper unmittelbar zuvor noch zwei Schüsse des FTV hatte parieren können. In der Folge ließen die Farmsener durch Kruspe (2) und Patrick Nowak, dessen Kopfball, viel zu schwach war, drei weitere große Chancen aus. Danach aber erhöhte Schütze im Nachschuss endlich auf 2:0 (24.). Aufgrund fehlender Konzentration und echtem Unvermögen des FTV waren die Gäste mit zwei Gegentreffern zur Pause bestens bedient. Auch nach dem Seitenwechsel agierte das Team hoch überlegen, zeigte dabei weiter eine kapitale Abschlussschwäche. Dennoch trafen die Farmsener gegen die ab der 77. Minute gelb-rot geschwächten Gäste immerhin noch viermal. Die Torschützen waren Tim Hochheiser (48.), Dennis Mandelbaum (52.) und Timon Schulz, der mit einem Freistoß von der rechten Strafraumseite Croatias Keeper überraschte (78.), und abermals Schulz im Nachschuss nach Torwartabwehr (86.).

Zugänge überzeugen

Nach dem etwas unglücklichen Abstieg, dessen Ursache vor allem zahlreiche langwierige Verletzungen während der gesamten Saison waren - so fehlte der inzwischen endlich wieder fitte Kapitän Marco Iden fast durchgehend -, gab es einige wenige Veränderungen im Kader, wobei Abteilungsleiter Ulf Pfützenreuter besonders die Abgänge von Kevin Niemeier, des häufig verletzten Thomas Kunzmann und Patrik Osowski bedauert, die zu den Stammkräften zählten. Mit den Neuen ist man beim FTV sehr zufrieden. Das gilt besonders für Tim Hochheiser, Timon Schulz und Kacper Krzywinski, die nach einer Pause in punkto Fitness schnell wieder den Anschluss gefunden haben. In der Vorbreitung boten die Farmsener ansprechende Leistungen, und auch im Pokal schlug sich das Team gegen den Bezirksligisten FC Alsterbrüder (1:2) richtig gut. „Wir kennen unsere neue Staffel kaum, wollen aber oben mitspielen“, nennt Ulf Pfützenreuter das Saisonziel.

ABGÄNGE: Dirk Kappmaier (zur Winterpause, SV Hamwarde), Janik Voss (zur Winterpause, Walddörfer SV), Kevin Niemeier, Thomas Kunzmann (beide eigene „Zweite“), Patrik Osowski, Kevin Scheper (beide unbekannt)
ZUGÄNGE: Serif Tekce, Volkan Durmus  (beide zur Winterpause vom DSC Hanseat), Tim Hochheiser (reaktiviert, ehemals Rahlstedter SC), Kacper Krzywinski (reaktiviert), Oliver Jensen (TSV Emmelsbüll/ SH),Timon Schulz (reaktiviert, zuletzt 1. FC Eimsbüttel), Deniz Pehlivan (ETV), Julien Kruspe (eigene A-Jun.), Vasili Natsidis (TSV Sasel)

Das Aufgebot 2017/18

TOR: Torben Bohnhoff, Patrik Ludewig
ABWEHR: Marco Iden, Daan Büchner, Kacper Krzywinski, Dennis Mandelbaum, Nils Zimmermann, Ronny Janssen, Deniz Pehlivan, Vasili Natsidis
MITTELFELD: Patrik Nowak, Oliver Jensen, Serif Tekce , Volkan Durmuz , Timon Schulz, Tim Hochheiser,  Maik Räder
ANGRIFF: Nicolas Schütze, Julien Kruspe, Emanuel Ofei, Tim Rosenstein
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige