Lucas stößt an die Spitze vor

Anzeige
Die Geschwister Katja (v.l.), Nils und Jannik Haufe belegten bei der Bramfelder Winterlaufserie den ersten Platz Fotos: Thomas Hoyer
 
Lucas Panckow verbesserte den Hamburger Alters-klassenrekord im Kugelstoßen

SC Urania-Leichtathletik-Cheftrainer: „Er ist ein großes Talent“

Von Thomas Hoyer

Dulsberg. Die Leichathletik-Abteilung des SC Urania, die vor Kurzem in die neue Freiluftsaison startete, bringt immer wieder talentierte Jungen und Mädchen hervor, die mit guten Leistungen aufhorchen lassen. Bestes Beispiel dafür ist Lucas Panckow, der in den vergangenen Monaten einen viel versprechenden Karrierestart hinlegte.

Erst seit Januar im Training, gelang dem zwölfjährigen Schüler schon wenige Wochen später bei den Hamburger Hallenmeisterschaften ein glänzendes
Wettkampfdebüt. Der Dulsberger gewann den Titel seiner Altersklasse im Weitsprung (4,96m) und im Kugelstoßen mit neuer Hamburger Rekordweite von 12,23 Metern. Hinzu kommt eine Silbermedaille im 60m-Sprint (8,41m).
Seine hervorragenden Resultate bestätigte Lucas nicht nur bei Uranias traditionellem Werfertag, als er im Kugelstoßen den Freiluftrekord der Hansestadt auf 12,13 Meter steigerte, sondern auch mit seinem Sieg bei den kürzlich in der Jahnkampfbahn ausgetragenen Hamburger Dreikampfmeisterschaften, wobei er alle Disziplinen für sich entscheiden konnte (Weitsprung 5,03m/ Ballwerfen (48m/ 75m-Sprint 10,08sec.). „Lucas ist ein großes Talent, dessen Zukunft im Mehrkampf liegen könnte“, lobt Abteilungsleiter und Cheftrainer Horst Martens seinen überaus trainingsfleißigen Schützling.

Nachwuchs erzielt gute Ergebnisse

Gute Ergebnisse erreichten die jungen Aktiven des SC Urania auch bei der 23. Bramfelder Winterlaufserie. Carolin Ritter (14), Katja Haufe (10) und ihre beiden Brüder Nils (14) und Jannik (16) belegten in ihrer jeweiligen Altersklasse den ersten Platz. Während seine Geschwister voll im Training stehen, muss Nils Haufe derzeit mit einem Mittelfußbruch passen, den er sich beim Kettcar-Fahren auf Fehmarn zuzog. „Es wird noch drei bis vier Wochen dauern, bis ich wieder trainieren kann“, so der Unglücksrabe. „Nach den Sommerferien bin hoffentlich wieder richtig fit.“
Nächster Höhepunkt für Uranias Nachwuchs sind am 8./9. Juni die Hamburg-/ Schleswig-Holsteinischen U18-Meisterschaften in Lübeck. Dort werden David Akingunsade, Pamela Lawson, Arne Weise, Steven Pophal, Alex Kalnov und Jannik Haufe an den Start gehen. „Die Trauben hängen bei diesen Titelkämpfen hoch. Die Konkurrenz ist stark“, sagt Trainer Horst Martens. „Es wird schwer eine Medaille zu
gewinnen.“

Kids in den Club

Die Leichtathletikabteilung des SC Urania zählt derzeit knapp 100 Kinder und Jugendliche, die während der Freiluftsaison auf der Sportanlage Dulsberg-Süd unter Regie von sieben Übungsleitern in verschiedenen Altersgruppen dienstags und donnerstags trainieren
(3-9 Jahre: 16-17.30 Uhr/
10-13 Jahre: 17-18 Uhr/ ab
14 Jahre: 18-19.30 Uhr). Der monatliche Vereinsbeitrag beläuft sich auf 8 Euro (bis
15 Jahre) beziehungsweise
9 Euro (Geschwister jeweils um 1,50 Euro ermäßigt). Für Mädchen und Jungen aus sozialschwachen Familien besteht im Rahmen der Aktion „Kids in die Clubs“ die Möglichkeit einer Beitragsbezuschussung.
Weitere Einzelheiten bei Horst Martens, Tel. 693 81 69
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige