MTHC-Herren Oberligameister

Anzeige
Mit vollem Einsatz versucht Lennart Schmidt (l.) „Polos“ Julian Busch zu stoppen Fotos: Hoyer

Jetzt winkt den Hockey-Herren der Aufstieg in die Regionalliga

Von Thomas Hoyer
Marienthal/ Horn 2013 hatten die Hockey-Herren des MTHC als Zweiter der Oberliga Hamburg/ Schleswig-Holstein das Aufstiegsspiel gegen den Niedersachsen-Bremen-Meister knapp verpasst. In dieser Serie lief es besser. Am vergangenen Sonnabend gewann das Team von Trainer Oliver Melchert sein letztes Punktspiel gegen den Hamburger Polo Club mit 3:2, steht damit als neuer Meister fest. Am kommenden Sonnabend können die Marienthaler noch eins drauflegen, wenn es gegen den Braunschweiger THC um den Aufstieg in die Regionalliga geht (Kunstrasen Bei den Tennisplätzen 65, 17 Uhr).
Vor Beginn der Partie gegen den Tabellendritten Hamburger Polo Club war klar, dass den Marienthalern ein Punkt zur Meisterschaft reichen würde. Doch der Auftakt des Matches lief nicht gerade versprechend. Bereits in der 4. Minute gerieten die Gastgeber, bei denen mit Innenverteidiger Jonas Oetken ein wichtiger Spieler aus beruflichen Gründen fehlte, nach einem Stellungsfehler im Mittelfeld mit 0:1 in Rückstand. Es dauerte bis zur 14. Minute, ehe die Gastgeber nach kurzer von Lennart Schmidt herein gegebener Ecke zu ihrer ersten Chance kamen. Doch sprang Stopper Jochen Leitzmann die Kugel über den Schläger. Ein Weckruf genau zum richtigen Zeitpunkt, denn in nur 120 Sekunden erzielten Juri Biesterfeldt mit einem Schlenzer über den entgegenstürzenden Polo-Torwart und Patrick Melchert per argentinischer Rückhand den Ausgleich beziehungsweise den Führungstreffer (15./ 16.). Nach 25 Minuten hatte
André von Melle das 3:1 auf dem Schläger, doch strich die Kugel knapp am langen Eck vorbei. Kurz darauf machte von Melle es besser: Er umspielte den Keeper und traf aus fünf Metern (26.). Nur vier Minuten später konnte Polo auf 3:2 verkürzen. Der Sieg des MTHC geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.
Vor dem Start in den zweiten Teil der Feldsaison hatte es nicht danach ausgesehen, als könnten die Marienthaler bei der Vergabe um die Meisterschaft noch mitreden. Nach zwei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage gegen Tabellenführer Club an der Alster konnten sie nur noch auf einen Ausrutscher des Konkurrenten hoffen. Und der passierte: Nach einem 6:2-Erfolg über den FC St. Pauli bei gleichzeitiger Niederlage des Club an der Alster gegen Polo übernahm das MTHC-Team, das in der Halle Vizemeister der 2. Bundesliga Gruppe Nord geworden war, am vorletzten Spieltag die Tabellenführung.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige