Neuer Profi-Ring für Boxer

Anzeige
Da fliegen die Fäuste: Erstes Training im neuen Wettkampfring Foto: Je

Dank Sponsoren: Max Schmeling Stadtteilschule jetzt auch wettkampftauglich

Von Martin Jenssen
Jenfeld/Marienthal Der neue Wettkampfring der Box-Akademie Hamburg wurde am Freitag in der Max Schmeling Stadtteilschule am Denksteinweg eingeweiht. Bevor die jungen Boxer das neue „Schmuckstück“ stürmten, wurde der Einstieg in den Ring von Sportsenator Michael Neumann zusammen mit Schulleiterin Ute Seifert und Waldemar Sidorow, Vorstandsvorsitzender der Box-Akademie Hamburg e.V., freigegeben.
Für Nachmittagstraining und Wettkämpfe
Allein der Aufbau des großen Wettkampfrings dauert eine Stunde. Der Ring steht den Schülern der Schule am Denksteinweg und den Boxsportlern beim Nachmittagstraining zur Verfügung. Da der Ring die exakten Maße für Boxkämpfe einhält, können künftig in der Turnhalle der Stadtteilschule auch Wettkämpfe stattfinden. Ein weiterer Ring der Boxakademie steht im zweiten Standort der Max Schmeling Schule, am Holstenhof in Marienthal.
Voller Begeisterung absolvierten die jungen Boxsportler ihr erstes „Show-Training“ vor den prominenten Gästen am Eröffnungstag. Die Kosten für den Wettkampfring in Höhe von rund 6500 Euro wurden von Sponsoren finanziert. Die Hauptkosten trugen die Allianz und die Hamburger Sparkasse.
Während der Feierstunde spornte Senator Neumann die jungen Boxsportler an, kräftig zu trainieren. Der Senator: „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir 2024 die Olympischen Spiele nach Hamburg holen könnten und ich dann dem einen oder anderen von Ihnen eine Medaille umhängen könnte.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige