Nicolas‘ großer Wurf

Anzeige
Nicolas König gewann im Speerwerfen die Bronzemedaille Fotos: Thomas Hoyer
 
Felix Menzel belegte über 60 Meter Hürden den fünften Platz

AMTV-Leichtathlet holt mit persönlicher Bestleistung Bronze. Vier weitere Medaillen für den Verein

Von Thomas Hoyer
Rahlstedt. 18 Mädchen und Jungen des AMTV gingen bei den kürzlich in der Jahnkampfbahn im Stadtpark ausgetragenen Hamburger Leichtathletik-Meisterschaften der Altersklassen „U12“ und „U14“ an den Start. Zwar reichte es diesmal zu keinem Titel, doch schafften junge Rahlstedter fünfmal den Sprung auf´s Treppchen.
Erfolgreichster Teilnehmer des AMTV war Ricco Karsten. Der zwölfjährige Schüler, der auch ein guter Fußballer ist, im Dress des Rahlstedter SC kickt, belegte in seiner Altersklasse mit 41 Metern den dritten Platz im Ballwurf und erkämpfte über
60 Meter Hürden in einer Zeit von 12,69 Sekunden ebenfalls Bronze.
Sein Vereinskamerad Felix Menzel wurde in diesem Lauf Fünfter (13,15sec.). „Ich habe mich sehr über die Leistungen der beiden Jungs gefreut“, so Trainer Volker Blanke, früher selbst ein guter Hürdenläufer. „Für beide war es der erste echte Wettkampf in dieser Disziplin. Ich hoffe, dass Ricco und Felix dabei bleiben und weiter so fleißig trainieren.“
Gleich um zwei Meter übertraf Nicolas König seine persönliche Bestleistung im Speerwurf. Der 13-Jährige schleuderte das 400 Gramm schwere Sportgerät im zweiten Versuch 27,04 Meter weit, was zur Freude von Nicolas Trainerin Susanne Treu mit der Bronzemedaille belohnt wurde.
Einen weiteren dritten Platz erreichte Moritz von der Geest (12) über 800 Meter (2:41,21min.). Ebenfalls auf Rang drei über die 800m-Distanz landete Svea Heinsohn, die nach 2:42,57 Minuten die Ziellinie überquerte. Zu den Mitfavoriten über diese Strecke gehörte auch Melina Dose, doch musste die 13-jährige Schülerin, die eigentlich in vier Disziplinen an den Start gehen wollte, aufgrund von Kniebeschwerden schon beim Hochsprung passen, wobei es für sie trotz des vorzeitigen Ausscheidens sogar noch zu Rang fünf reichte (1,38m). „Da war sehr schade“, so ihre Trainerin Anke Zehender. „Melina hätte nicht nur über 800 Meter sondern auch im Hochsprung eine Medaille geholt. Sie hat sich in letzten Monaten erheblich verbessert.“
Pech hatte auch Sprinter Dominik Jankowski, der über 75 Meter in 10,25 Sekunden Sprung auf´s Treppchen nur um vier Hundertstel verpasste.
Die Hamburger Meisterschaften der älteren Jahrgänge (U14/U16) fanden bereits vor den Sommerferien statt. Gleich zweimal Gold bejubeln durfte Emelie Blake als Titelträgerin über 100 Meter (13,25sec.)
und im Hochsprung mit
1,53 Metern vor ihren Vereinskameradinnen Fenja Zehender und Feline Tils. Außerdem wurde die 14-Jährige mit 4,91 Metern im Weitsprung Zweite. Eine weitere Goldmedaille erkämpfte Kristin Dahl (15) als Siegerin des Hochsprungs (1,52 Meter).
In der Leichtathletik-Abteilung des AMTV laufen, werfen und springen über 180 Kinder und Jugendliche. Trainiert wird während der Feiluftsaison dreimal wöchentlich auf dem Jahnplatz an der Scharbeutzer Straße. Nach den Herbstferien findet das Training in der Halle statt. Der Monatsbeitrag beläuft sich auf 12,60 Euro. Zweimal Schnuppern ist kostenlos.
Weitere Informationen über die AMTV-Geschäftsstelle, Tel.: 675 95 06
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige