Rahlstedter SC will in die Landesliga

Anzeige
Mit diesem Kader möchte der Rahlstedter SC um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen Foto: Thomas Hoyer
 
Louis Mandel (l.) und sein fünf Jahre älterer Bruder Moritz Mandel – ein Duo, um das Hamburgs Vereine den RSC beneiden dürften Foto: Hoyer

Bezirksligist setzt dabei auf Mandel-Brüder und weitere Neuzugänge

Von Thomas Hoyer
Rahlstedt
Bestens gerüstet startet Bezirksligist Rahlstedter SC am Freitag,
22. Juli, um 20 Uhr auf eigenem Platz mit einem Pokalspiel gegen den SC Sperber in die neue Saison. Nach dem fünften Rang in der vergangenen Saison zählt das Team zum Favoritenkreis der Ost-Staffel. Um ganz oben mitzuspielen, müssen die Rahlstedter von Beginn an voll da sein. In der zurückliegenden Saison startete die Mannschaft schlecht in die Hin- und Rückrunde, wurde dann aber im weiteren Verlauf immer stärker. „Diesmal gilt es, sofort in den richtigen Rhythmus zu finden. Der fünfte Platz war doch etwas enttäuschend“, so Co-Trainer Dirk Hannemann. „Wir waren die beste Auswärtsmannschaft aber zu Hause haben wir zu viele Punkte eingebüßt. Vor allem zehn Unentschieden haben uns reichlich Zähler gekostet. Manchmal fehlte es am Siegeswillen und an der Cleverness, eine Führung nach Hause zu bringen. Wenn es uns gelingt, diese Defizite abzustellen, dürften wir um den Aufstieg mitspielen.“ Positiv soll sich auch die Terminumstellung der Heimspiele von Sonntagvormittag auf Freitagabend auswirken. Die Verantwortlichen kamen dem Wunsch der jungen Mannschaft entgegen (Durchschnittsalter 21,7 Jahre), deren Spieler das Wochenende gerne für sich möchten. In der neuen Serie setzt Trainer Alexander Schäfke zum einen auf eine eingespielte Mannschaft, zum anderen auf einige neue Akteure, wobei es mit Louis Mandel, dem kleinen Bruder von Goalgetter Moritz Mandel, einen absoluten Toptransfer gibt. Der 20-Jährige, der das RSC-Spiel im zentralen Mittefeld ankurbeln soll, absolvierte zuletzt in der zweiten Mannschaft von Holstein Kiel (SH-Liga) 27 Partien. „Für ihn war es eine Herzensangelegenheit nach Rahlstedt zu kommen, wo er schon in der Jugend gespielt hat“, sagt Co-Trainer Hannemann. „Louis ist ein Supertyp und sportlich eine große Verstärkung.“ Auch Außenverteidiger Deniz Bekler, der Landesligaerfahrung mitbringt, und Hendrik Wolfgramm, ein echtes Arbeitstier im offensiven rechten Mittelfeld, dürften die Mannschaft weiterbringen. Mit Marvin Dose und Pascal Marquardt rückten zudem zwei talentierte Kicker aus der eigenen Jugend in den Kader. Mit der Vorbereitung ist man an der Scharbeutzer Straße durchaus zufrieden. Alles lief bisher nach Plan. Die ersten drei Testspiele beim Bezirksligaaufsteiger TSC Wellingsbüttel (5:1), beim Meiendorfer SV (5:1) und der „Zweiten“ des USC Paloma (4:0) wurden klar gewonnen. Besonders freute sich das Trainerteam über die ansprechenden Leistungen von Kevin Goldenbaum (offensiv links) und Lukas Baake (defensives Mittelfeld). Wie es der Zufall wollte, sprich noch vor der Pokalauslosung terminiert, empfing der RSC am vergangenen Freitag seinen Pokalgegner, den SC Sperber, bereits zu einem Testspiel, das nach schwacher erster Halbzeit (0:0) noch 6:1 gewonnen wurde. Paul Voß traf viermal, während Louis Mandel zwei Tore erzielte und dreimal als Vorbereiter glänzte. Erster Punktspielgegner ist auswärts der TSV Glinde. Es folgen Voran Ohe II (h), TuS Hamburg (a) und Aufsteiger SpVgg. Billstedt-Horn (h). „Das ist kein leichtes Auftaktprogramm“, meint Dirk Hannemann. „Glinde hat nach verkorkster letzter Saison wieder ein starkes Team und zählt für mich neben Eilbek zu unseren härtesten Konkurrenten, während Ohe, TuS Hamburg und Billstedt von der Gemeinschaft und ihrem Kampfgeist leben.“
Zugänge: Marvin Dose (RSC A-Jun./ Regionalliga), Louis Mandel (Holstein Kiel), Hendrik Wolfgramm (Farmsener TV), Deniz Bekler (Dersimspor), Pascal Marquardt (RSC A-Jun./ Landesliga)
Abgänge: Alexander Murek, Marcel Schulberg, Sören Keller (alle RSC 2.), Marc Kühl, Mario Horstmann (TSV Wandsetal), Niklas Napp (tus Berne)

Das Aufgebot 2016/17


TOR: Pascal Marquardt, Patrick Krysiak
ABWEHR: Emre Calik Necmettin, Deniz Bekler, Maximilian Hanke, Lukas Baake, Marcel Schulberg, Nazif Dowou, Marc Weeke, Bastian Warning, Dennis Briese, Alexander Hintz
MITTELFELD: Louis Mandel, Dominik Moss, Hendrik Wolfgramm, Ferris Pressel, Yannik Hess, Steven Vo, Kevin Niedrig, Kevin Goldenbaum
ANGRIFF: Paul Voß, Jan Sauerbrey, Moritz Mandel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige