„Schuby“ sorgt für volles Haus

Anzeige
Von den Freezers zu den Crocodiles: Christoph Schubert Foto: Holger Beck

Ex-Kapitän der Freezers spielt jetzt bei den Crocodiles des Farmsener TV

Farmsen Die Crocodiles des Farmsener TV, nach dem traurigen Aus der Freezers jetzt die Nummer 1 im Hamburger Eishockeysport, haben mit Christoph Schubert („Schuby“) einen ganz dicken Fisch an Land gezogen. Der Ex-Kapitän der Freezers, der innerhalb kürzester Zeit eine beeindruckende aber letztlich erfolglose Spendenaktion auf die Beine stellte (1,2 Millionen Euro), um sein Team doch noch zu retten, macht beim Gehalt deutliche Abstriche.Der 34-jährige Münchner unterschrieb jetzt für vier Jahre plus Option bei dem Oberligisten. Seine Verpflichtung eröffnet den Crocodiles nun ganz neue Dimensionen: Bereits 700 Dauerkarten wurden für die neue Saison abgesetzt. Eine Saison zuvor waren es nur 15. Die Sitzplätze der mehr als 2.000 Besucher fassenden Farmsener Eissporthalle sind damit komplett ausverkauft. Stehplatzdauerkarten zum Preis von 185 Euro sind aber weiterhin unter dauerkarten@crocodiles-eishockey.de erhältlich. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige