Sie wollen oben mitspielen

Anzeige
Im neuen Kader des SC Condor gibt es zahlreiche VeränderungenFotos: Thomas Hoyer
 
Christian Woike (35) ist der neue Trainer der Oberligamannschaft

Kicker des Oberligisten SC Condor starten gut gerüstet in die Saison

Von Thomas Hoyer
Farmsen. Offenbar bestens gerüstet gehen die Kicker des Oberligisten SC Condor in die neue Saison. Während der bisherigen Vorbereitung präsentierte sich das neu formierte Team von Christian Woike, der Meik Ehlert als Trainer abgelöste, bereits in bemerkenswerter Frühform.
Nachdem es zur letzten Winterpause schon eine Reihe von Veränderungen im Kader gegeben hatte, sind nach Ende der Spielzeit noch einmal fünf Kicker ausgeschieden, darunter mit Nils Roschlaub, der als Co-Trainer der Mannschaft weiter erhalten bleibt, Jan Pawletta und Allrounder Lamin Jawla drei Leistungsträger. Dem gegenüber stehen neun Zugänge, für Condor-Verhältnisse ein echter Umbruch. Hervorzuheben sind Christopher Laban und Raffael Kamelow, welche die Lücken von Roschlaub und Pawletta im Sturm beziehungsweise zentralen Mittefeld schließen sollen. „Nach allen bisherigen Eindrücken haben wir uns sehr gut verstärkt“, so Matthias Bub, sportlicher Leiter der Oberligatruppe. „Unser Ziel ist es oben mitzuspielen, mindestens 60 Punkte zu holen und im Pokal eine bessere Rolle zu spielen als in der vergangenen Saison, wo wir im Achterfinale ausgeschieden sind.“

Testspiele

Zur Vorbereitung auf die neue Serie zählen acht Partien sowie ein Trainingslager. In den bisherigen Testspielen konnten die Farmsener bereits überzeugen. Im Finale des Ecco-Cups bezwang man Gastgeber TSV Sasel mit 4:0, während das Endspiel des vom TSV Trittau veranstalteten Beckmann-Cups 5:0 gegen Staffelkonkurrent Meiendorf gewonnen wurde, nachdem es in der Vorrunde einen 2:1-Erfolg über den Regionalligisten SV Eichede gegeben hatte.
In der 1. Runde des Pokals müssen die Farmsener am 28. Juli beim Bezirksligisten TSC Wellingsbüttel antreten. Erster Punktspielgegner ist auswärts am 4. August der Bramfelder SV. Es folgen Aufsteiger SC Alstertal-Langenhorn (h), Altona 93 (a) und Niendorfer TSV (h). „Wir müssen gleich ordentlich punkten, um uns oben festzusetzen“, so Matthias Bub. „Altona 93 und der FC Elmshorn sind für mich die Topfavoriten, aber auch Buchholz, Curslack-Neuen-
gamme und Dassendorf muss man auf dem Zettel haben.“
Sebastian Zindelmeyer (zur Winterpause eigene A-Junioren), Thomas Mierendorf (zur Winterpause (zur Winterpause eigene Ü40), Thiemo Kiekbusch (zur Winterpause Niendorfer TSV), Roberto D´Urso, Oliver Doege, Todd Toufour (alle eigene A-Junioren), Kevin Mellmann, Kristoffer
Laban (beide Barmbek-Uhlenhorst), Marcel Schwarck (Bramfelder SV), Till Daudert (HSV/ U19), Raffael Kamalow (Altona 93),
Ibrahim Özalp (Rahlstedter SC).

Abgänge

Morton Zimmermann (zur Winterpause SC Alstertal-Langenhorn), Heiner Twardawa (zur Winterpause Barmbek-Uhlenhorst), Gene Carlson (zur Winterpause eigene 2.Herren), Florian Neumann (zur Winterpause SC Poppenbüttel), Mehmet Eren (zur Winterpause Oststeinbeker SV), Tevin Tafese (Auslandssemester), Jan Pawletta (SC Poppenbüttel), Nils Roschlaub (aufgehört, Co-Trainer eigene 1. Herren),
Thomas Mierendorf (Torwarttrainer eigene 1. Herren), Serhat Cayir, Lamin Jawla (beide
unbekannt).

DAS AUFGEBOT 2013/14

TOR: Sascha Kleinschmidt, Todd Tuffour; ABWEHR: Max Anders, Till Daudert, Alexander Krohn, Sebastian Zindelmeyer, Oliver Doege, Kevin Mellmann, Marcel Schwarck, Lars Lüdemann;
MITTELFELD: Moritz Mandel, Thiemo Kiekbusch, Tom Maas, Matthias Werwath, Pascal El-Nemr, Roberto D´Urso,
Raffael Kamalow, Ibrahim Özalp;
ANGRIFF: Carlos Flores, Mike Theis, Kristoffer Laban.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige