Sportlich durch die City

Anzeige
Der Jungfernstieg als Sprungbrett in die Alster
Von Olaf Jenjahn

City An diesem Wochenende steht Hamburg unter anderem im Zeichen des Sports. Die Hansestadt ist Austragungsort des fünften von insgesamt neun ITU World Triathlon-Rennen. 10.000 Starter und 250.000 Besucher werden erwartet.

Der Hamburg Wasser World Triathlon, so der offizielle Name der Veranstaltung,
ist der größte Triathlon der Welt. Erwartet werden rund 10.000 Teilnehmer und gut 250.000 Zuschauer an der Strecke. Neben den Profis, die am Sonnabend, 15. Juli, um 14.10 Uhr (Frauen) und 16 Uhr (Männer) die Sprintdistanz mit
500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen in Angriff nehmen, ist diese Strecke auch für Freizeit- und Leistungssportler ausgeschrieben. Ebenso gehen Einzelsportler und Staffeln über die Olympische Distanz (1,5km/40km/10km) an den Start. Nachmeldungen sind nicht möglich, sämtliche Startplätze sind bereits vergeben.

Top-Profis am Start

„Das Starterfeld der Profirennen wird erst in den Tagen vor der Veranstaltung bekanntgegeben. Es ist aber davon auszugehen, dass die besten 65 Frauen und Männer in Hamburg dabei sind“, sagt der Pressesprecher des Hamburg Wasser Triathlon, David Rothenhaeuser. Die Zuschauer können sich auf Top-Sport am Jungfernstieg (Start) und am Rathausmarkt (Ziel) freuen. Weitere Hotspots sind die Radstrecke entlang der Elbe und die Laufstrecke um die Binnen-alster.
Ein besonderes Augenmerk sollte das Profirennen der Mixed-Teams erfahren. Bei diesem Wettbewerb, der in Hamburg entwickelt wurde und derzeit auch nur in Hamburg ausgetragen wird, werden am Sonntag, 16. Juli, ab
14.50 Uhr die Weltmeister gesucht. Jeweils zwei Frauen und Männer starten über 250 Meter Schwimmen, 6,6 Kilometer Radfahren und 1,6 Kilometer Laufen. „Es wertet unsere Veranstaltung deutlich auf, weil diese Disziplin für das Jahr 2020 in das Olympische Programm aufgenommen wurde“, sagt Rothenhaeuser.

INFO:

Aufgrund des Verlaufs der Wettkampfstrecke kommt es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. So ist die HafenCity lediglich über die Elbbrücken (Abfahrt Veddel) und im weiteren Verlauf über die Umfahrung Versmannstraße erreichbar. Auch der Bereich um die Binnenalster sowie die Straßen entlang der Elbe (Sonnabend bis St. Pauli Fischmarkt, Sonntag bis Palmaille) sollten an beiden Veranstaltungstagen weiträumig umfahren werden. Weitere Informationen unter www.hamburg.triathlon.org/verkehrsinformation
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige