Vereine verweifelt

Anzeige

Auf der Suche nach einem neuen Trainingsort

Wandsbek. Die Verwirrung begann mit einer kurzen E-Mail am 28. September. Der Hausmeister der beruflichen Medienschule Wandsbek wandte sich darin an die Sportvereine, die die Turnhalle der Schule nutzen: „Nun ist es bald so weit mit dem Abriss unserer Sporthalle“, bis zum 31. Oktober sei sie zu räumen. Damit hatten die Vereinsvorsitzenden nicht gerechnet: Dass sie künftig einen neuen Trainingsort brauchen würden, wussten sie, doch nicht, dass die Kündigung so schnell kommen würde. Der Hamburger Schwimmverband, der Turnerbund Hamburg-Eilbeck, der VfL 93 und der Wandsbeker Athletenclub genutzt stehen nun vor einem kaum lösbaren Problem. Sie brauchen ein neues Domizil.
Grund für die Kündigung: Die der Finanzbehörde unterstellte Abteilung Schulbau plant an dem Standort den Bau einer neuen Halle. Noch im Mai hatten sie den betroffenen Vereinen mitgeteilt, dass die bestehende Turnhalle „voraussichtlich im Frühjahr 2013“ abgerissen werde.

Zukunft ungewiss

Die Vereinsvorsitzenden sind ratlos, denn so schnell lässt sich kein Ersatz-Trainingsort finden. Besonders betroffen ist der Wandsbeker Athletenclub. „Wir werden vielleicht bei Null wieder anfangen“, sagt Sportwart Manfred Lüders, „man kann einen 135 Jahre alten Verein doch nicht einfach dichtmachen.“ Zwar steht das Angebot, in die neue Halle einzuziehen, sobald sie fertig ist. Bis dahin aber sind die Vereine aufgeschmissen. „Kurzfristig ist nichts zu machen“, beklagt auch THE-Geschäftsführer Udo Hein die kurze Räumungsfrist, die Schulbau ihnen ließ.
Vermittlungsversuche von Seiten des Bezirksamts hatten keinen Erfolg. In einer Nachricht von Schulbau an das Bezirksamt hieß es: „Die Terminierung der Sporthallenräumung wurde zum 31. 10. festgelegt, um die Baumaßnahmen fristgerecht umsetzen zu können.“ Der Hamburger Sportbund schaltete sich ein und verlangte einen Kompromiss. Auch das half nicht. Es bleibt dabei: Ab heute finden keine Sportkurse mehr in der Halle statt; wann indes der Abriss erfolgt, dazu macht Schulbau auch auf Nachfrage keine Angaben. (vk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige