Vergleich mit Sasel verloren

Anzeige
Sasels Torwart Christian Petersen klärt in letzter Sekunde vor David Hagemeister. Eine Szene aus dem Spitzenspiel der Kreisklasse 3 Foto:Hoyer
 
Christian Maier (l.), der bislang treffsicherste FTV-Schütze Foto: Hoyer

FTV-Kicker kassieren im Alfred-Mager-Stadion zwei Niederlagen

Von Thomas Hoyer
Farmsen/Sasel
Zu einem interessanten Vergleich kam es am vergangenem Sonnabend im Alfred-Mager-Stadion am Saseler Parkweg. In zwei aufeinander folgenden Spitzenspielen trafen das Kreisliga- beziehungsweise Kreisklassenteam des TSV Sasel und des Farmsener TV aufeinander. Der FTV verlor beide Partien und damit vorerst auch den Anschluss an die führenden Mannschaften der jeweiligen Staffeln.
Die „Zweite“ um Kapitän Timo Tramp wurde kalt erwischt, geriet bereits in der 2. Minute in Rückstand, doch ließ das 1:1 durch einen Kopfballaufsetzer von David Hagemeister nach Ecke von Christian Kramer nicht lange auf sich warten (11.). Auch die erneute Führung des Gegners (26.) konnten die Farmsener ausgleichen. Diesmal dauerte es allerdings bis drei Minuten nach dem Seitenwechsel, ehe Leifmarius Einfeldt nach Freistoß von Lars Nitschmann aus der eigenen Hälfte aus acht Metern das 2:2 glückte. Der FTV setzte danach alles auf eine Karte, doch nach einem groben Fehler von Nitschmann geriet man abermals in Rückstand.

Rote Karten


In der 71. Minute sahen dann Florian Maßmann und sein Gegenspieler Rot, wobei der Platzverweis für Maßmann aus FTV-Sicht völlig unberechtigt war. Als dann auch noch Hagemeister mit Rot vom Platz musste, da er sich über eine Schiedsrichterentscheidung zu sehr aufgeregt hatte, war der Widerstand des FTV erloschen. Trotz der Niederlage ist man mit dem bisherigen Abschneiden der „Zweiten“ sehr zufrieden. In den beiden ersten Partien gegen Weiss-Blau 63 II (1:1) und den VfL 93 (0:3) war zwar noch etwas Sand im Getriebe, dann aber lief es wie am Schnürchen. Es folgten acht Siege, darunter ein 3:1-Erfolg beim zu dieser Zeit auf Platz zwei liegenden SV Bergstedt II, und ein Unentschieden. „Unser Trainer Christopher Remus hat bisher hervorragende Arbeit geleistet“, freut sich Ligaobmann Ulf Pfützenreuter. „Unter ihm ist die Mannschaft zu einer echten Einheit geworden.“
Im anschließenden Spitzenspiel der Kreisliga 6 traf die „Erste“ des FTV auf den Tabellenzweiten Sasel II. In Durchgang eins hatten die Platzherren mehr vom Spiel und gingen nicht unverdient 2:0 in Führung, da dem FTV einfach zu viele Fehler unterliefen. Für Hoffnung auf eine gute zweite Halbzeit sorgte der Anschlusstreffer, den Thomas Radtke per Kopf nach Ecke von Dennis Nebel vier Minuten vor der Pause erzielte. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Adam Garba sogar den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Sasel machte es einfach besser und legte zwei weitere Tore nach. Der FTV gab aber nicht auf und verkürzte durch Hendrik Wolfgramm nach Nebel-Ecke per Kopf auf 2:4. Mit dem fünften Gegentreffer nach Fehler von Marco Hartlev war die Partie dann aber endgültig entschieden. Kurz vor dem Abpfiff konnte FTV-Keeper Stephan Steinbock einen von ihm selbst verschuldeten Elfmeter parieren. Die Farmsener beendeten das Spiel mit nur neun Kickern, da Radtke und Emmanuel Ofei Gelb-Rot beziehungsweise Rot sahen (73./ 76.).

Vorne mitmischen


„Das war ein echter Rückschlag im Kampf um einen Spitzenplatz“, bedauert Ulf Pfützenreuter, der ebenso wie Trainer Andreas „Boller“ Jeschke zuvor mit dem bisher Erreichten zufrieden gewesen war, auch wenn man bei Meiendorfs „Zweiter“ am 8. Spieltag gleich 2:6 verloren hatte. „Unser Angriff ist stärker geworden, was man auch daran sieht, dass Zweidrittel aller Tore auf das Konto von Stürmern gehen“, so Pfützenreuter, der das Team in der Winterpause gerne noch einmal verstärken möchte, um wieder in der Spitzengruppe mitmischen zu können. „In der letzten Saison waren es noch unsere Mittelfeldspieler, die den Löwenanteil der Tore erzielten, allen voran Dirk Kappmeier, der alleine 15 Mal traf. In dieser Serie führt mit Christian Maier endlich ein Stürmer die interne Torschützenliste an.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige