Abschlusskonzert des Wellingsbüttler Orgelfrühlings 2017

Anzeige
Hamburg: Lutherkirche Wellingsbüttel | Am Sonntag, 18. Juni 2017, spielt Moritz Schott um 17 Uhr das Abschlusskonzert für den diesjährigen „Wellingsbüttler Orgelfrühling“. Die Zuhörer erwartet eine feine Mischung aus Orgelmusik ganz unterschiedlicher Stile, die trotz ihrer Verschiedenheit zu einem geschlossenen Programm zusammenwachsen. In der Mitte, gleichsam im Zentrum des Programms steht Regers Choralphantasie „Ein feste Burg ist unser Gott“, als Beitrag zum Reformationsjubiläum.
Den Rahmen bilden zwei berühmte wie beliebte „Schlager“: Bachs virtuose Toccata in F–Dur BWV 540 und die Final-Toccata aus Widors 5. Symphonie, die ebenfalls in F-Dur steht. Dazwischen werden in reizvoller Tonartenverbindung drei weitere Werke zu hören sein: Mendelssohns Thema mit Variationen, Louis Viernes romantisches Fantasiestück „Clair de lune“ sowie ein biblischer Tanz „Tanz der Sulamith“ des 2007 verstorbenen, tschechischen Komponisten Petr Eben.
Um 16 Uhr wird es eine kurze Einführung auf der Empore geben, zu der Sie herzlich eingeladen sind!

10 Euro Eintritt – Schüler und Studenten frei!

Lutherkirche Wellingsbüttel, Up de Worth 25, 22391 Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige