BSV – weltmeisterlich!

Anzeige
Darauf freut sich BSV-Geschäftsführer Carsten Henning: Die Kunstraseneinweihung Ende Mai und den WM-Pokal im Juli Foto/Repro: Hoyer

Der Bramfelder SV wird 70 und holt den Fußball-WM-Pokal (für einen Tag)

Von Christian Hanke
Bramfeld
Die Fußball-Weltmeisterschaft ist beim Bramfelder SV (BSV) buchstäblich zum Greifen nah: Am 27. Juli macht der Pokal der Weltmeisterschaft, den die deutsche Nationalelf im vergangenen Jahr in Brasilien gewonnen hat, in Bramfeld Station.
Der BSV ist einer von 63 Vereinen in Deutschland, der aus 797 Clubs für die DFB-Ehrenrunde, einen Roadtrip des WM-Pokals durch das ganze Land, ausgewählt wurde. Warum? BSV-Geschäftsführer Carsten Henning weiß es auch nicht so genau: „Wir haben wohl eine ansprechende Bewerbung abgegeben, die überzeugt hat.“
So wird der 27. Juli zu einem Festtag: der Platz an der Ellernreihe wird geschmückt. Es wird ein Fußballturnier mit umliegenden Teams veranstaltet. Eine Schminkstation ist vorgesehen. Schulen werden eingeladen. Für 2.014 Menschen wird es noch einmal ein ganz besonderer Tag. Sie dürfen sich mit dem WM-Pokal ablichten lassen. Nach welchem Verfahren sie ausgewählt werden, steht noch nicht fest. Anfang Juni wird die Planung des wichtigen Tages mit dem Deutschen Fußball Bund abgestimmt.
Vorher hat der Bramfelder SV aber noch ein weiteres Highlight zu bieten. Am 29. und 30. Mai wird das 70-jährige Jubiläum mit einem zweitägigen Fest gefeiert, in dessen Rahmen der neue Kunstrasenplatz eingeweiht wird. Genauer gesagt am 29. Mai um 15.30 Uhr. An beiden Tagen finden Fußballjugendturniere statt. Die BSV-Sparten stellen sich vor. Die ersten Herren spielen am 30. Mai um 15 Uhr. Es folgt die Schwarz-Weiße Nacht (Eintritt 5 Euro).
An beiden Tagen wird auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Tombola, Hüpfburg, Ponyreiten und Kinderschminken geboten.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige