Flüchtlingsströme ... arme Länder tragen die Hauptlast

Anzeige
Die Flüchtlingszahlen in Deutschland steigen rasant. Das HANDELSBLATT ziitiert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF): Demnach werden dieses Jahr "650.000, womöglich auch 750.000 Asylbewerber" in Deutschland erwartet. Die undifferenzierte Darstellung (... nicht alle Flüchtlinge sind ja Asylbewerber und offiziell spricht das BAMF auch "nur" von 218.000 Asylanträgen im 1. Halbjahr, was immerhin einer Steigerung zum Vorjahr von 124% entspricht) können wir als Verein EDGET einmal beiseite lassen. Aber folgende Fakten sollten beachtet werden:

- es gibt 60 Mio. Flüchtlinge weltweit
- die meisten Flüchtlinge werden immer noch von den "armen Ländern" aufgenommen - bei weitem!
- Allein Äthiopien spricht von ca. 600.000 - 700.000 Flüchtlingen, die sie aufgenommen haben, die Zahl der nach Äthiopien geflüchteten Eritreer liegt bei ca. 100.000, der Rest verteilt sich auf Flüchtlinge aus Süd-Sudan und Somalia.

Der deutsche Entwicklungshilfeminister MÜLLER ist in seinen Erkenntnissen schon ziemlich weit: "Wenn wir die Probleme nicht vor Ort lösen, kommen die Probleme zu uns." Ist das ein Lippenbekenntnis oder will das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) auch NGOs bzw. die äthiopischen Partnerorganisationen finanziell unterstützen?
EDGET könnte vor Ort - in Äthiopien - zusammen mit unserem Partner mehr tun, um die Problematik abzumildern - wenn es finanzielle Unterstützung gäbe. Eine Lösung, die weitaus kostengünstiger sein könnte, als weiter abzuwarten. In einem sind wir sicher: es sind noch Millionen weitere Flüchtlinge auf dem Sprung nach Europa. Wann wachen wir alle auf?
Wir brauchen mehr Unterstützer, um die Folgen von Konflikten und Umweltkatastrophen in armen Ländern zu bekämpfen. Vor allem Kinder brauchen unsere Hilfe! EDGET ist bereit. Mehr Infos unter www.edget.org
PS. vor allem regelmäßige Projekt-Patenschaften helfen uns... das fängt bei 5 € monatlich an! Gerne beantworte ich Fragen auf ganz persönlicher Ebene.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige