Kunstausstellung„Sonne – Quell des Lebens“ ist bis zum 1. Juli in Hamburg

Wann? 01.07.2016 10:00 Uhr bis 19.07.2016 17:00 Uhr

Wo? Galerie Kunststätte am Michel , Neanderstraße 21. , 20459 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Galerie Kunststätte am Michel | „Sonne – Quell des Lebens“ ist bis zum 1. Juli in Hamburg zeitgleich an zwei Orten zu sehen: im SolarZentrum im ELBCAMPUS
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg
(Montag bis Donnerstag, 9 bis 16 Uhr, Freitag, 9 bis 13 Uhr) sowie in der Galerie „Kunststätte am Michel“ des Kulturaustausch Hamburg-Übersee e.V., Neanderstraße 21.
Katalog - mit Grußwort von Herrn Josef Katzer,
Präsident der Handwerkskammer Hamburg.
Die Werke zum Thema Sonne
sind Beiträge der Künstler Renate Anding,Ary G.Cárdenas, Alexander Jagelowitz
und Ralf Hasse.
http://ralf-hasse.jimdo.com

Werke der Wanderausstellung werden auch im Kontext der 8. Hamburger Klimawoche vom 5. September bis 3. Oktober 2016 gezeigt.
Leuchtend farbenfroh und spannend – die Kunstwerke regen sofort die Gedan­ken des Betrachters an: Die Ausstellung „Sonne – Quell des Lebens“ ist gerade am SolarZentrum im Harburger Elbcampus, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, eröffnet, da bleiben auch andere Besucher der Bildungseinrichtung interessiert davor stehen. Kunst trifft Handwerk, nach diesem Motto ist die Wanderausstellung des Kulturaustausch Hamburg-Übersee e.V. am SolarZentrum gestartet. Sie ist ein künstlerischer Beitrag zur „Woche der Sonne und Pellets“ vom 17. bis 26. Juni, der bundesweit größten Aktionswoche zur Nutzung Erneuerbarer Energien.

Bei der Eröffnung im SolarZentrum sagte Hjalmar Stemmann, Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg: „Neue Impulse über andere Sinneskanäle zu geben, das ist die besondere Kunst der Kunst. Zeitgenössische Kunst trifft modernes Handwerk im SolarZentrum – das schafft neue Impulse für unser gemeinsames Ziel. Das Handwerk versteht sich längst als Ausrüster der Energiewende. Mehr erneuerbare Energien möglichst effizient zu nutzen, das ist ein Gebot der Stunde. Das Handwerk steht dafür bereit. Dachdecker, Elektrohandwerker und Heizungsexperten ersetzen täglich klimaschädliche Technik durch Solarthermie und Photovoltaik.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige