Ein Wintermärchen aus 500 schwimmenden Walnussschiffchen

Anzeige
Luciatag auf Hamburgisch: Brennende Walnussschiffchen

Am vergangenen Donnerstag wurde das neue Vereinshaus eingeweiht: Nachbarn, Mitglieder, Freunde und Förderer der Fleetenkieker feierten am St. Luciatag den Umzug mit einem Lichtermeer auf dem Osterbekkanal. Auch das Wetter spielte mit: Keine Niederschläge aber knackig kalt und winterlich weiß. Perfekt für eine Flotte aus mehr als 500 Schiffchen aus brennenden Walnusshälften.

Bisher waren die Fleetenkieker mit ihrem schwimmenden Bootshaus auf dem Osterbekkanal an der Brücke Bachstraße beheimatet. Der Schwimmponton war überaltert und hätte eine weitere Schwimmfähigkeitsprüfung (das ist der TÜV für Pontons) wohl nicht überstanden. Ein neues Quartier musste her und ein Platz war auch recht schnell gefunden: Der Bootsverleiher Dornheim erklärte sich bereit, einen Teil seiner Fläche mit Genehmigung der zuständigen Behörden unterzuvermieten. Dank großzügiger Unterstützung von HAMBURG WASSER konnte der Verein zwei gebrauchte Bürocontainer kaufen und damit nun endlich den neuen Standort an der Großheidestraße Ecke Kämmererufer beziehen.

Der Verein De Fleetenkieker e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Umwelt und Gewässerschutz und seit mehr als 15 Jahren in Hamburg Winterhude ansässig. Mit zwei Booten werden in der Sommersaison regelmäßig Umweltfahrten mit Kitagruppen, Schulklassen und allen Umweltinteressierten auf der Alster und den angrenzenden Kanälen unternommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige