Erfolg für Initiative SOS-Mühlenkampkanal

Anzeige
Die Initiative SOS Mühlenkampkanal wird weiter Unterschriften sammlen Foto: SOS MKK
Hamburg: Dorotheenstraße 10-16 |

Veränderungssperre auf gutem Weg. Noch fehlen 7115 Unterschriften für ein Bürgerentscheids-Quorum

Winterhude Die Bürgerinitiative SOS-Mühlenkampkanal hat 3575 Unterschriften beim Bezirksamt Nord abgeben (das Wochenblatt berichtete). Das sind 1203 Unterschriften mehr, als das erforderliche Quorum von 2372 gültigen Unterschriften und rund 50 Prozent mehr als die für eine Veränderungssperre erforderliche Anzahl. Dazu Karl-Lorenz Ottensmeyer, Sprecher von SOS-Mühlenkampkanal: „Wir sammeln seit dem 8. August und haben diese schöne Zahl in nur knapp zwei Monaten erreicht. Das ist große Klasse. Wir freuen uns sehr und danken den Winterhuder Bürgern und all unseren Sammlern. Mit diesem Rückenwind werden wir jetzt voller Energie die Sammelaktion verstärken, um das Bürgerentscheids-Quorum von 7115 Unterschriften zügig zu erreichen. Dazu fehlen jetzt ja nur noch etwa 4500 gültige Unterschriften.“ Mit den abgegebenen Unterschriften gilt aus Sicht von SOS-Mühlenkampkanal ab sofort die Veränderungssperre für das Bauvorhaben der Robert Vogel GmbH & Co KG. Alle öffentlichen Planungen und Genehmigungsverfahren müssen jetzt ruhen, bis SOS-Mühlenkampkanal die erforderliche Gesamtzahl von 7115 Unterschriften abgegeben oder die sechs Monate dafür verstrichen sind. (wb)

Pro und Contra auf Facebook: Initiative SOS Mühlenkampkanal
und Winterhude für Alle


Lesen Sie auch: Winterhude: Natur statt „Betonwüste“

Lesen Sie auch: Umstrittenes Bauprojekt in Winterhude


Lesen Sie auch: Kritik an Bauplänen am Mühlenkampkanal

Lesen Sie auch: 120 neue Wohnungen an der Dorotheenstraße
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige