Haltestelle Eppendorfer Baum wieder geöffnet

Anzeige
Im Rahmen des Großprojektes „Barrierefreier Ausbau“ der Hamburger Hochbahn AG wurde die Haltestelle Eppendorfer Baum seit dem 8. Juli gesperrt. Der U-Bahn-Betrieb auf der Linie U3 konnte jedoch nebenher weiterlaufen. Heute (6. August) konnte die Haltestelle wieder geöffnet werden, abgeschlossen seien die Umbau-Arbeiten allerdings noch nicht. Während der Sperrung konnten die notwendigen Bahnsteigabbrucharbeiten durchgeführt werden, so ein Sprecher der Hamburger Hochbahn AG. Die folgenden Ausbauarbeiten können auch unter laufendem Betrieb, mit Hilfe provisorisch geöffneter Zu- und Abgangsbereiche, weiter geführt werden.
Insgesamt sollen alle Haltestellen, die von dem Großprojekt „Barrierefreier Ausbau“ betroffen sind, einen Vertikalaufzug, eine Teilerhöhung des Bahnsteiges, sowie weitere Elemente für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste erhalten. Dazu zählen unter anderem der Einbau von Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen.
An der Haltestelle Eppendorfer Baum soll als nächstes die Baugrube für den Aufzug erstellt werden, indem die Decke der Haltestelle durchbrochen wird. Dies teilte die Hamburger Hochbahn AG am Montag, den 5. August mit. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2014 komplett abgeschlossen werden und kosten rund 1,7 Millionen Euro.
Für das Projekt „Barrierefreier Ausbau“ stellte der Hamburger Senat insgesamt 32 Millionen Euro zur Verfügung. Bis 2015 sollen insgesamt 20 weitere Haltstellen umgebaut werden. (sah)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige