Kostenexplosion

Anzeige
Lieber Leser,
wer bisher noch nicht wußte mit was für tollen Politikern wir es in Hamburg zu tun haben, hier ein kleines Beispiel.
Die Jährliche Subventionierung der Elbphilharmonie sollte laut unseres Senates
3,5 Mil. Euro betragen, jetzt stellt man fest das man damit gar nicht auskommt nun sind es plötzlich 7,2 Mil. Euro,- warscheinlich. Na ja das fällt ja auch gar nicht ins Gewicht.
Gleichzeitig hat sich die Firma Hoch-Tief den Hausmeister Vertrag bis zum Jahr 2037 unter den Nagel gerissen, für läppische 146 Mil. Euro.
An Großkotzigkeit ist so etwas kaum noch zu überbieten.
Herzlichst Ihr
Wolfgang C. P. Wriedt
Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 26.02.2016 | 09:42  
7
Thomas Grob aus St. Georg | 26.02.2016 | 14:41  
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 28.02.2016 | 11:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige