Standorte und Finanzierungsmöglichkeiten für Parkbänke

Anzeige
Dieser Platz an der Einmündung der Lorenzengasse in die Barmbeker Strasse ist ein idealer Stellplatz für eine Sitzgelegenheit. Sogar für einen Papierkorb ist ausreichend Platz.
Hamburg: Barmbeker Straße |

Wann kommen die genehmigten Sitzmöglichkeiten?

Wie zu hören war sollen im Bezirk Nord 30 neue Parkbänke aufgestellt werden. Nun geht das Gerangel los. Wie müssen die Bänke gestaltet sein, wo sollen sie stehen. Dabei ist doch wichtig, dass es endlich genügend Sitzgelegenheiten im öffentlichem Raum gibt. Die Finanzierung muss geregelt sein. Dabei machen andere Städte uns vor wie es gehen kann. Z.B. im englischen Garten in München. Man kann sich mit ca. 200 € an der Bank beteiligen. Dafür wird ein Messingschild an der Bank befestigt dessen Text der Spender bestimmen kann. Zum Einen werden die Kosten für die Bänke gesenkt und zum Anderen ist es eine gute Idee. Bei 10 gesponserten Bänken wäre es eine Bank zusätzlich! Auch die Unterhaltskosten könnten gesenkt werden wenn man um eventuelle Bank- Paten wirbt, die ehrenamtlich den Stellplatz pflegen. Warum alles so kompliziert? In Hamburg aber muss alles verwaltet, genehmigt und lange, viel zu lange diskutiert werden. Früher waren im Hamburger Stadtbild viele, gestiftete Bänke zu sehen, alle mit einem Hinweis auf den Stifter versehen. Apotheker, Bäcker und andere Geschäfte aus den Bezirken hatten so geworben. Bestimmt würden sich bei entsprechender Ansprache wieder Spender finden.
An Plätzen für neue Bänke mangelt es sicher nicht. Z.B. an der Einmündung der Lorenzengasse zur Barmbeker Strasse. Der kleine Platz steht seit Jahren leer. Früher stand hier eine Litfaßsäule. Der Platz drängt sich richtig auf, zumal noch soviel Platz ist um einen Papierkorb aufzustellen. Die Bewohner würden sich über eine Sitzgelegenheit auf der Seite der Barmbeker Strasse mit Sicherheit freuen und diese auch intensiv nutzen.
Man muss gespannt sein, wie lange es dauert, bis die genehmigten Bänke aufgestellt sind. Nur bitte nicht vor den Eingängen zu Banken und Versicherungen, die sollen selbst Bänke aufstellen.
1 1
Anzeige
Anzeige
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
312
Wolfgang C. P. Wriedt aus Winterhude | 09.04.2013 | 11:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige