LED Leuchtmittel?

Anzeige

Was man heute in der gängigen Umgangssprache als LED bezeichnet ist ein Halbleiter-Bauelement, aber mit den elektrischen Eigenschaften einer Diode. Seit der Erfindung im Jahre 1962 hat die Entwicklung rasante Fortschritte gemacht. Heute sind die LED Leuchtmittel in allen Bereichen des täglichen Lebens zu finden. Man findet sie als Straßenbeleuchtung, in Museen, auf Bühnen und selbstverständlich auch in Autos. Bei der Werbung, die wir täglich auf unseren Straßen sehen, ist der Einsatz von LED Leuchtmittel nicht mehr wegzudenken.

LED Leuchtmittel


Diese Bezeichnung gilt für Lampen in den verschiedensten Formen und Farben. Die weiße LED ist sehr gefragt, auch bei mir selbst. Hier kommt die additive Farbmischung zum Einsatz. Blaue Leuchtdioden werden mit Grünen, Gelben und Roten so kombiniert, dass das Licht dann als weiß erscheint. Die Erzeugung mehrerer Lichtfarben ist bei LEDs kostengünstiger.

Die Art der Beschichtung ist dabei für die Qualität entscheidend. Die üblichste Methode ist, zum Beispiel bei Taschenlampen so, dass eine weiße LED im Licht einer Blauen luminesziert. Dadurch sind Taschenlampen kostengünstig und effektiv in der Energieauswertung geworden.

LED Stripes


Es gibt unzählige Anwendungsmöglichkeiten für solche Streifen. Man bekommt diese LED Streifen als Beleuchtung hier , zum selbst zuschneiden, in beliebiger Länge. Aber es gibt sie auch vorgefertigt in zahlreichen Formen. Für die verschiedensten Zwecke bereitgestellt. Das geht bis zur Hintergrund Beleuchtung im Wohnzimmer oder sie dienen auch als Dekoration. Wird heute eine Party veranstaltet, so gibt es zur bunten, ansprechenden Dekoration, kein besseres Mittel, als LED Streifen einzusetzen.

LED Zubehör


Bei LED Zubehör finden wir eine riesige Auswahl, die je nach Bedarf gekauft werden kann. LED Produkte werden üblicherweise mit 12 Volt oder 24 Volt betrieben und benötigen einen speziellen Spannungswandler. Diese Spannungswandler garantieren eine lange Lebensdauer und wirken sich dadurch entscheidend auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Eine rote LED braucht 1,5 Volt, eine blaue oder weiße 3 bis 4 Volt. Ohne Spannungswandler ist dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen. Dabei ist der entscheidende Teil dieser Wandler nur eine kleine Spule, die wie ein Widerstand aussieht.

Der Strom wird durch die Spule schnell aus und eingeschaltet und diese kleine Spule arbeitet dabei wie ein magnetischer Energiespeicher. Es entsteht eine Induktionsspannung, die sich nach dem angeschlossenen Verbraucher richtet. So wird auch der letzte Strom Rest aus der Batterie sinnvoll genutzt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige