Gezielte Angriffe auf Plakate der Alternative für Deutschland in Hamburg

Anzeige

Die Kriminalpolizei und das Landeskriminalamt (Staatsschutz) ermitteln

Derzeit findet in Hamburg eine besonders schmutzige und undemokratische Form des Wahlkampfes statt. In mehreren Stadtteilen Hamburgs wurden gezielt Plakate der eurokritischen, neuen Partei AfD mit Farbe verschmiert, zerstört oder entwendet.

Im Bereich Altona wurden 60 von 100 aufgestellten Plakaten zur Ankündigung einer Veranstaltung gestohlen. Im Bereich Eppendorf betreffen die Schäden durch schwarzverschmierte Plakate auch die Straßen Eppendorfer Baum und Eppendorfer Landstrasse. Zur großen Verwunderung blieben direkt daneben Plakate aller anderen Parteien, wie von FDP, SPD und Grünen, völlig unbeschädigt.

Das es sich hier um den Tatbestand der Sachbeschädigung und des Diebstahls handelt, ist das Eine. Viel gravierender ist es, daß hier gezielt eine neue Partei, die keinerlei Steuermittel für ihren Wahlkampf erhält, gezielt mit kriminellen Methoden bekämpft wird.

Die AfD organisiert ihren Wahlkampf ausschließlich mit großem Engagement ihrer Mitglieder und Unterstützer. Die Mittel für diese Plakate kommen aus den Mitgliedsbeiträgen normaler Hamburger Bürger, von Studenten, von Rentnern, von Familen und deren Spenden. Diese blinde und undemokratiscvhe Zerstörungswut ist ein Schlag ins Gesicht all dieser Menschen.

Falls Sie die AfD bis zu Bundestagswahl unterstützen wollen, können Sie dies auch durch eine Spende tun. => SPENDEN

Bitte schauen Sie nicht weg, wenn Sie sehen, daß Wahlplakate verschmiert oder entwendet werden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige