Kupferdiebe in Winterhude gestellt

Anzeige
Hamburg-Winterhude: Dank eines Zeugen kann die Polizei zwei Kupferdiebe vorläufig festnehmen Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Überseering 30 |

Polizei Hamburg nimmt zwei Männer vorläufig fest

Winterhude Am frühen Montagmorgen (29. Mai) wurde ein Zeuge im Überseering 30 durch dumpfe Geräusche auf zwei Männer aufmerksam, die auf dem Gelände der früheren Oberpostdirektion größere Mengen Kupfer in ein Fahrzeug luden. Als sich die Verdächtigen zügig davon machten, rief der Zeuge die Polizei. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten Beamte des Polizeikommissariats 33 das Fluchtauto, ein Mercedes Kombi, noch in Tatortnähe stoppen. Die zwei Männer im Fahrzeug versuchten in unterschiedliche Richtungen zu flüchten. Der 19-jährige Beifahrer wurde von den Polizisten zügig eingeholt. Bei seiner vorläufigen Festnahme leistete er Widerstand. Sein 24 Jahre alter Komplize konnte sich zunächst noch in einem Gebüsch verstecken. Auch er wurde kurze Zeit später vorläufig festgenommen. Im Fluchtauto stellten die Beamten abgesägte Rohrleitungen und Fallrohre aus Kupfer sicher. Das Tatfahrzeug sowie das Diebesgut wurden sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss polizeilicher Maßnahmen erkennungsdienstlich behandelt. Mangels Haftgründe wurden sie aus dem polizeilichen Gewahrsam wieder entlassen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige