Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Berne

Anzeige
Berne. Die Mordkommission ermittelt weiterhin im Fall der beiden 21-jährigen, denen ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen wird.

Am Freitag Abend saßen die beiden Tatverdächtigen türkischer Herkunft auf den Fahrradcontainern des Vorplatzes des U-Bahnhofes Berne und unterhielten sich, als zwei Russen (24 und 31 Jahre alt) vorbeikamen und die beiden verbal provozierten. Schließlich eskalierte die Situation, als die beiden Russen einen der tatverdächtigten an den Füßen packten und von dem Fahrradcontainer zogen. Einer der beiden Russen zog ein Messer, welches ihm jedoch sofort von dem 21-jährigen Hauptverdächtigten abgenommen wurde. Dieser stach nun auf die beiden Russen ein, so die Polizei am Sonntag. Die beiden geschädigten erlitten Lebesbedrohliche Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus notoperiert werden.

Die beiden Tatverdächtigen flüchtete zuerst, riefen aber nach circa 45 Minuten die Polizei und wurden vorläufig festgenommen. Einer der beiden Tatverdächtigten wurden bereits wieder frei gelassen, da er sich nicht an der Messerstecherei beteiligte. "Der 21-jährige Haupttäter wurde dem Amtsgericht Hamburg zugeführt", so ein Sprecher der Polizei. (sah)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige